"Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat diesem irgendwie sympathischen, aber auch zutiefst ambivalenten Wesen nun den Heiligenschein angeklebt und feiert ihn als Inkarnation des Wunsches der Bevölkerung nach politischer Partizipation und mehr direkter Demokratie...."