Die letzte Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung und der Hans-Böckler-Stiftung brachten folgendes Ergebnis:

1. 10 Prozent der Verkäufer sind Spitze.

2. 40 Prozent der Verkäufer sind Durchschnitt. Sie verfügen über eine freie Kapazität von 50 Prozent.

3. 50 Prozent der Verkäufer sind Unter-Durchschnitt. Sie verfügen über eine freie Kapazität von 80 Prozent.

Das heißt: die beiden letztgenannten Verkäufertypen wissen einfach nicht, wie VERKAUFEN funktioniert. Sie sind auch nicht bereit, sich zu verändern. Schuld an ihren schlechten Verkaufsergebnissen sind immer die Anderen. Sie haben viele Seminare und Trainings besucht und wissen theoretisch ganz genau, wie sie verkaufen müssten – sie wissen nicht, wie sie das erlernte Wissen umsetzen müssen.

Eine ganz neue Einstellung zum VERKAUFEN bekommen diese Verkäufer erst, wenn sie im Tagesgeschäft von einem erfahrenen Coach begleitet werden. Direkt nach jedem Kunden- und Interessentengespräch gibt es ein Feedback und aufgrund dieser Feedback-Schleifen verbesert sich der Verkäufer von Gespräch zu Gespräch. Plötzlich erkennen sie: Erfolg macht erfolgreich!