Einladung: 1-Tages-Verkaufstraining mit Rollenspielen und Video-Feedback:

Positive Formulierungen und zielorientierte Sprache im Verkauf

„Wer seine Bitte nur weiß zögernd vorzutragen, lehret den er bittet, seine Bitte abzuschlagen!“ (Carola S., letzte Woche im Training)

Wissen Sie exakt, was Ihre Verkäufer vor Ort beim Kunden – Wort-für-Wort – sagen? „Das entscheide ich immer situativ“, sagen mir die Verkäufer. Und wenn ich sage: „Jetzt ist situativ!“ dann höre ich nur Weichmacher und eine negative Sprache mit dem Klassiker: „Ich wollte mal fragen …..“! WAS und vor allem WIE sagen es Ihre Mitarbeiter? Wie wollen die Mitarbeiter die Ziele erreichen, wenn sie nicht in der Lage sind, gezielt danach zu fragen?

Stellen Sie sich vor, Ihr Mitarbeiter ruft einen Interessenten an und will einen Telefontermin vereinbaren. In den ersten 20 Sekunden stellt er direkt eine Frage und der Gesprächspartner ruft begeistert ins Telefon: „Ja, gerne, das interessiert mich!“ Erkennen Sie, wie erfolgreich ein solches Akquisegespräch plötzlich laufen kann? Alle Ängste in der Akquisition sind vergessen und der Termin steht!

Mit positiver und zielorientierter Sprache im Verkauf schaffen Ihre Verkäufer es, einfacher und erfolgreicher zu akquirieren und zu verkaufen. Das führt zu mehr Terminen, mehr Aufträgen und einer engeren Bindung des Kunden. Sagen Ihre Verkäufer auch solche Sätze (wie es 80% aller Verkäufer machen):

  • „Können Sie mich verbinden zu Frau Schneider?“
  • „Das muss ich mit Herrn Müller persönlich besprechen!“
  • „Könnte ich Herrn Müller sprechen?“
  • „Soll ich Ihnen da mal ein unverbindliches Angebot machen?“
  • „Ich wollte mal fragen, ob mein Angebot bei Ihnen eingetroffen ist.“
  • „Haben Sie sich denn schon entschieden?“
  • „Und an weiteren Karten sind Sie nicht interessiert?“
  • „Wenn der Preis nicht okay ist, welche Vorstellungen haben Sie denn? Wo müsste ich liegen?“
  • „Welcher Rabatt schwebt Ihnen vor, damit ich jetzt den Auftrag bekomme?“

Erkennen Sie, wie unprofessionell solche Aussagen sind und diese beim Gesprächspartner nur zu Ablehnungen führen? Wie Ihre Verkäufer mit positiver und zielorientierter Sprache schneller zum Ziel kommen, lernen sie in diesem praxisidentischen Training:

Keine Theorie – nur Praxis mit Rollenspielen aus dem Verkäufer-Leben eines jeden Teilnehmers und Video-Feedback – den ganzen Tag üben, üben, üben vor der Kamera!

Von der unbewussten Inkompetenz zur unbewussten Kompetenz.

Die Teilnehmer bekommen Fälle aus der Praxis und präsentieren direkt vor der Kamera im 2er-Team.

  • Rollenspiel 1: Terminvereinbarung am Telefon mit Palastwache und Entscheider
  • Rollenspiel 2: Unternehmenspräsentation und Bedarfsanalyse,
  • Rollenspiel 3: Nutzenargumentation, Einwandbehandlung, Abschluss
  • Rollenspiel 4: Nutzenargumentation, Preis-Einwand, Abschluss
  • Rollenspiel 5: Ihr Gesprächspartner fragt: „Warum sollte ich bei Ihnen kaufen?“
  • Rollenspiel 6: Sie haben ein Angebot abgegeben und fassen jetzt telefonisch nach
  • Rollenspiel 7: Sie haben ein Angebot abgegeben und führen jetzt das Abschlussgespräch
  • Rollenspiel 8: Kaltakquisition vor Ort

Der Tag besteht nur aus Rollenspielen und sofortigem Trainer-Video-Feedback nach jedem Rollenspiel. In diesem Intensiv-Training lernen die Teilnehmer ganz konkret, WAS, WIE und WANN sie die richtigen Sprachmuster einsetzen: Wort-für-Wort!

Trainingsort: Hotel oder in Ihrem Unternehmen

Teilnehmer: max. 6 Personen

Ihre Investition:  2.450 plus MwSt.

Diese Training führe ich am 28.10.2014 als offenes Training im Ramada Wiesbaden/Niedernhausen durch. Ihre Investition: pro Teilnehmer € 599 plus MwSt. maximal 6 Teilnehmer. Hier geht es zur Anmeldung:

Sie haben weitere Fragen zu diesem Training? Rufen Sie mich an unter 0171-6505690 oder schreiben Sie mir eine Mail: werner@wernerhahn.de

Foto: © geargodz – Fotolia.com