Adidas liefert die Ausstattung für das neuseeländische Rugby-Team. Zwischen Adidas und der breiten Öffentlichkeit ist ein erbitterter Streit und das schwarze Trikot der neuseeländischen National-Mannschaft ausgebrochen. Adidas stellt die Hemden her und die Neuseeländer fühlen sich über den Tisch gezogen.

Hintergrund:

Das Adidas-Hemd mit weißem Kragen und Farn auf der Brust kostet 220 neuseeländische Dollar, das sind ca. 184 amerikanische Dollar. Über das Internet gibt es das Hemd in USA und England für 98 Dollar zu bestellen. Nike verlangt für die Hemden der Engländer nur 111 Dollar und Puma für die Hemden der Iren nur 123 Dollar.

Sogar der neuseeländische Ministerpräsident schaltete sich ein: „Wenn man einfach nicht zugeben kann, dass man ein Problem hat, wird das zum großen Problem. Und ich denke, dass ist die Lage, in die sich Adidas gebracht hat.“

Und der ehemalige Rugby-Nationalspieler machte seinem Ärger Luft: „Wir wissen ja, es ist der Markt, der die Regeln setzt, aber nun ist das Internet der Markt, und wenn wir die Shirts dort bestellen können, warum sollten wir uns von Adidas vera…. lassen.“

Inzwischen hat sich Adidas bei den Rugby-Fans in Neuseeland entschuldigt und eingeräumt, unglücklich vorgegangen zu sein. Der Preis soll allerdings bleiben.