Direktkontakt zu Werner F. Hahn: Tel +49 6131-995439 | salesman@wernerhahn.de

Werner F. Hahn - Verkaufstrainer

Stoppen Sie die Rabattierung, indem Sie Ihren Wert steigern

Preis

Warum senken Sie Ihren Preis?

Eine Preissenkung aufgrund von Kundenwünschen ist dumm! Ja, Sie haben es richtig gelesen: Es ist dumm. Der einzige Grund, warum der Kunde eine Preissenkung von Ihnen verlangt, ist, dass er in dem, was Sie verkaufen, nicht genug WERT sieht.

 

Wie können Sie mehr WERT schaffen?

Ihr Ziel ist es, so viel WERT zu schaffen, dass der von Ihnen gewünschte Preis gerechtfertigt ist. Nehmen Sie sich die Zeit, Fragen zu stellen, zuzuhören und darauf aufzubauen, was der Kunde sagt. Der Kunde wird gerne mehr bezahlen, wenn er einen ausreichenden WERT sieht.

Verwenden Sie nicht das Argument, dass Sie Ihren Preis senken müssen, weil er sonst das gleiche Produkt/die gleiche Dienstleistung bei einem Konkurrenten kaufen würde. Das ist Blödsinn!

Warum verkaufen Sie das, was Ihr Konkurrent verkauft? Sie sind nicht Ihr Konkurrent. Sie sind besser als Ihr Konkurrent. Hören Sie auf zu denken, dass Sie zum gleichen Preis verkaufen müssen wie sie.

Jeder Kunde kommt mit zwei vorgefassten Meinungen in eine Kaufsituation. Erstens: Er glaubt zu wissen, was er will. Zweitens glauben sie, dass sie es für weniger Geld bekommen können. Dies sind zwei universelle Ideale.

 

Einen höheren Wert offenbaren

Ihr Kunde denkt, dass er aufgrund seiner Erfahrung und seines Wissens weiß, was er will. Apple hat kürzlich ein neues iPhone auf den Markt gebracht. Sie waren vielleicht nicht oft auf dem Markt für ein neues Telefon und hatten erwartet, nur einen bestimmten Preis zu zahlen. Nachdem Sie sich jedoch die Funktionen des neuen iPhones angesehen hatten, änderten Sie Ihre Meinung über den WERT und begründeten plötzlich selbst, warum es klug wäre, mehr zu bezahlen. Was war geschehen? Sie haben sich weitergebildet und eine neue WERTschätzung erfahren. Das ist Ihre Aufgabe, wenn Sie mit einem Kunden zusammentreffen – Sie müssen ihm einen höheren WERT vermitteln. Sie tun dies, indem Sie sich die Zeit nehmen, fokussierende Fragen zu stellen und dem Kunden zuzuhören.

 

Kunden haben keine Preisbarriere; sie haben nur eine WERTbarriere.

Es ist Ihre Aufgabe, ihnen dabei zu helfen, die WERTbarriere zu überwinden. Betrachten Sie die WERTEschranke niemals als dauerhaft, sie ist immer in Bewegung, basierend auf den aktuellen Bedürfnissen des Kunden.

Bedürfnisse ändern sich, das tun sie immer, und es ist Ihre Aufgabe, aus den sich ändernden Bedürfnissen des Kunden Kapital zu schlagen.

 

Barrieren können abgebaut werden

Auch das erreicht man, indem man Zeit mit ihnen verbringt. Um auf das iPhone-Beispiel zurückzukommen: Ich habe mir gerade ein iPhone 11 gekauft, aber ich hatte nicht erwartet, so viel dafür zu bezahlen, wie ich es getan habe. Meine Anforderungen an ein Telefon haben sich jedoch geändert, und ich habe den Preis dafür bezahlt. Ja, meine Bedürfnisse hätten auch auf andere Weise und für weniger Geld befriedigt werden können, aber meine WERTEschranke wurde durchbrochen und ich habe es gekauft. Ich habe ein gutes Gefühl bei diesem Kauf, weil er mir einen MehrWERT bringt.

Denken Sie keine Sekunde lang, dass Sie Ihren Preis senken müssen. Überlegen Sie stattdessen immer, wie Sie den WERT dessen, was Sie Ihrem Kunden anbieten, steigern können. Wenn Sie daran arbeiten, einen MehrWERT für den Kunden zu schaffen, denken Sie daran:

 

Der WERT, den Sie schaffen, entsteht in den Köpfen der Kunden, nicht in Ihren.

Was Sie für wertvoll halten, kann Ihr Kunde für wertlos halten. Wir alle schätzen unterschiedliche Dinge. Lassen Sie Ihren Kunden letztlich entscheiden, was für ihn wertvoll ist. Glauben Sie mir, er wird es Ihnen sagen, wenn Sie ihn selbst reden lassen.

Bleiben Sie positiv und auf Ihren Erfolg fokussiert!

© Werner F. Hahn * #2116 * 09.06.2024 * Foto: pixabay.com

Verfasst und überarbeitet durch menschliche Denkprozesse und Hände.

 

PS: Ihr Vertriebsteam will lernen, wie man eine Pipeline aufbaut, die Akquise meistert und die Barrieren von Palastwache, Voice-Mail und E-Mail überwindet? Das lernen Sie in diesem 1:1-Online-Sales-Coaching: https://bit.ly/3L2oEuG

PPS: 1:1-Online-Sales-Coaching: Vom Vertriebs-Assistenten zum Vertriebs-Berater! Ich bilde Ihren neuen Vertriebsmitarbeiter aus! Von A wie Akquisition über K wie Kommunikation bis Z wie Zusatzverkauf. Mit LIVE-Gesprächen mit Interessenten/Kunden plus sofortigem Feedback: https://bit.ly/3oPCTxC

Facebook
Twitter
LinkedIn








Weitere Beiträge