Direktkontakt zu Werner F. Hahn: Tel +49 6131-995439 | salesman@wernerhahn.de

Werner F. Hahn - Verkaufstrainer

Überwinden Sie Ihre Bedenken vor der Akquise: 7 Strategien, um erfolgreich durchzustarten!“

Gesprächsleitfaden

Warum zögern Vertriebsmitarbeiter, einen Anruf zu tätigen? 

 

Aus irgendeinem Grund sind wir schnell dabei, zu rationalisieren, warum wir einen potenziellen Kunden nicht anrufen sollten. 
Wir können den Verkauf nicht abschließen, wenn wir nicht zuerst ein Gespräch führen.

 

1. Bringen Sie Ihren Kopf ins Spiel.

 

Manchmal glauben wir nicht, dass wir etwas bewirken können. Ein anderes Mal zögern wir mit der Ausrede, wir bräuchten noch ein bisschen mehr Vorbereitung. 
Das sind riesige Ausreden. Ich glaube, der Grund dafür, dass wir nicht anrufen, sind diese beiden wichtigen Gründe: Erstens, unser Kopf, und zweitens, das Gefühl, dass wir nichts zu sagen haben.


Wenn wir als Verkäufer wissen, dass wir dem Kunden helfen können, müssen wir uns verpflichtet fühlen, ihn anzurufen. 


2. Bringen Sie die negativen Stimmen zum Schweigen. 

 

Ich habe es verstanden. Der Verkauf ist hart. 
Zu viele Verkäufer erlauben sich, mit negativen Menschen zu verkehren. Und was passiert, wenn man sich mit negativen Menschen abgibt? Sie bekommen negative Stimmen. 
Ich empfehle Ihnen, Podcasts zu hören, die Sie weiterbilden und aufmuntern. Sie müssen sich mit positiven Menschen umgeben, die Ihnen helfen, daran zu glauben, dass Sie es schaffen und etwas bewirken können.

 

3. Feiern Sie Ihre Erfolge. 

 

Feiern Sie all die Dinge, die Sie für Ihre Kunden richtig gemacht haben. Machen Sie eine Liste, schreiben Sie sie auf und behalten Sie sie immer bei sich. 
Wenn Sie einmal eine Flaute haben, holen Sie diese Liste hervor. Vielleicht gibt es Zeugnisse, die Kunden Ihnen gegeben haben. Vielleicht gibt es andere Videos, die Ihnen Kunden geschickt haben, oder Bewertungen – was auch immer es sein mag – halten Sie sie bereit. Behalten Sie sie bei sich, denn sie sollen Sie darin bestärken, dass das, was Sie tun, wichtig ist und dass Sie etwas bewirken können. 

 

4. Du brauchst nicht mehr Hausaufgaben zu machen.

 

Es macht mich wahnsinnig, weil die Leute dasitzen und sagen: „Na ja, wenn ich nur ein bisschen mehr Hausaufgaben mache.“ Es wird zur Gewohnheit zu glauben, nur ein bisschen mehr, ein kleines bisschen mehr. Ich werde morgen anrufen. Ich werde morgen anrufen. Aufschub um Aufschub. Das ist reine Prokrastination.

 

5. Die Zeit zum Anrufen ist jetzt!

 

Akquisitions-Anrufe sind zeitkritisch. Je länger Sie warten, desto länger hat der potenzielle Kunde die Möglichkeit, von jemand anderem zu hören. Oder der Interessent hat die Möglichkeit, eine andere Lösung zu finden oder einfach eine andere Richtung einzuschlagen. 
Der Zeitpunkt zum Zuschlagen ist genau jetzt. 

 

6. Akquisition innerhalb Ihres IKP schafft Vertrauen. 

 

Wir suchen innerhalb unseres IKP, unseres idealen Kundenprofils, weil wir so über Informationen verfügen, die wir weitergeben können.
Wenn ich Informationen habe, die für einen potenziellen Kunden von Wert sind, bin ich erstaunlich zuversichtlich, und das Gespräch läuft viel besser. 
Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und denken Sie darüber nach, was Sie einem potenziellen Kunden mitteilen könnten, was ihm in seinem Geschäft oder in seinem Leben helfen würde. 
Welche Fragen können Sie ihm stellen?
Gehen Sie dazu auf die Liste zurück, die Sie erstellt haben, um herauszufinden, wie Sie anderen Kunden zum Erfolg verholfen haben, und fangen Sie an, diese Liste zusammenzustellen. 

 

7. Vereinbaren Sie einen Termin mit sich selbst.

 

Sie stellen buchstäblich Ihren Timer. Blockieren Sie die Zeit. 
Lesen Sie diese 7 Tipps, um die Zeit für Akquise zu maximieren
Es ist erstaunlich: Wenn Sie einen Flug nehmen müssen, werden Sie diesen Flug auch nehmen. Selbst wenn Sie nicht verreisen wollen, müssen Sie diesen Flug nehmen. 

Verabreden Sie sich mit sich selbst, dass Sie den Anruf um 8:00 oder 9:00 oder 15:00 Uhr tätigen. Sie haben bemerkt, dass ich früh gesagt habe, weil ich immer der Meinung bin, dass ich vor 10:00 Uhr morgens etwas Wichtiges erreicht haben möchte. Das ist meine 10:00-Uhr-Regel. 
Wenn ich es schaffe, vor 10:00 Uhr morgens wenigstens ein paar Anrufe zur Akquise zu tätigen, fühle ich mich erstaunlich gut.

Auf Ihren Erfolg!

© Werner F. Hahn * #2064 * 06.02.2024 * Foto: pixabay.com

Geschrieben und bearbeitet von menschlichen Gehirnen und menschlichen Händen

PS: Ihr Vertriebsteam will lernen, wie man eine Pipeline aufbaut, die Akquise meistert und die Barrieren von Palastwache, Voice-Mail und E-Mail überwindet? Das lernen Sie in diesem 1:1-Online-Sales-Coaching: https://bit.ly/3L2oEuG

PPS: 1:1-Online-Sales-Coaching: Vom Vertriebs-Assistenten zum Vertriebs-Berater! Ich bilde Ihren neuen Vertriebsmitarbeiter aus! Von A wie Akquisition über K wie Kommunikation bis Z wie Zusatzverkauf. Mit LIVE-Gesprächen mit Interessenten/Kunden plus sofortigem Feedback: https://bit.ly/3oPCTxC











Weitere Beiträge