Wer im Leben erfolgreich sein will, braucht unter anderem die Fähigkeit, Menschen von seinen Produkten, Dienstleistungen und vor allem von seiner eigenen Person zu begeistern, zu überzeugen und für sich zu gewinnen. Dabei spielen vor allem Ausstrahlung und Körpersprache eine bedeutende Rolle

Menschen mit Ausstrahlung sind in den Köpfen anderer Menschen schneller präsent und das ist natürlich von Vorteil. Das Spannende ist, wir sprechen von charismatischen Menschen und sind dann doch nicht in der Lage zu beschreiben, was das gewisse Etwas ist. Was genau ist es nun, was einige Menschen zum strahlenden Mittelpunkt macht?

Eine repräsentative Umfrage kam zu dem Ergebnis, dass sich 40 Prozent der Befragten von einer positiven Körpersprache angezogen fühlen. Wir empfinden die Menschen als faszinierend, die Offenheit ausstrahlen, mit ihrer Körpersprache ebenso wie durch ihr Verhalten.

Was können Sie nun tun, um charismatischer zu wirken? Schenken Sie ihrem Gegenüber ein ehrliches Lächeln, schauen Sie ihm die Augen und zeigen Sie wahres Interesse. Denken Sie daran: „Wir strahlen das aus, was wir über uns denken!“

Was nützt ein hübsches Gesicht, wenn es grimmig in die Welt schaut? Was nützt die beste Figur, wenn die Schultern herunterhängen und Unsicherheit signalisieren? Ein gutes Körpergefühl, Selbstbewusstsein und eine gesunde Portion Selbstverliebtheit sind ein paar offene Geheimnisse für eine positive Ausstrahlung.

Körpersprache ist kaum zu kontrollieren. Die sogenannten Mikro-Ausdrücke, die kleinen, schnellen, unwillkürlichen Bewegungen, verraten im Grunde genommen immer, was in uns vorgeht. Die Körpersprache kann ich dann bewusst beeinflussen, wenn ich mein Gefühl und somit die Gedanken mit ins Boot nehme. Gedanken und unsere Körpersprache sind eine untrennbare Einheit und bedingen sich daher gegenseitig.

Wir können sowohl Einfluss auf unsere Gedanken wie auf unsere Körperhaltung nehmen. Positive und schöne Gedanken bzw. ein fröhliches Verhalten wirken sich automatisch auf unseren Körper bzw. unsere Stimmung aus und unser Gegenüber lebt mit. Der Grund: Körper und Seele sind stets bemüht, im Einklang zu sein.

Wer selbst positiv gestimmt ist, kann auch andere schneller erreichen. Wenn Sie somit denken, Sie wirken verkrampft oder aufgesetzt, dann werden Sie es auch ausstrahlen.

Positive Gedanken = Positive Gefühle = Positives Handeln

Negative Gedanken = Negative Gefühle = Negatives Handeln

„Der Körper lügt nicht,“ so sagt zumindest der Volksmund – und trotzdem machen sich Jahr für Jahr jede Menge Verkäufer und Führungskräfte auf den Weg, um eine optimale und zielgerichtete Körpersprache zu erlernen. Ein Trugschluss also?

Nicht unbedingt. Man kann zwar nicht nicht kommunizieren, wie es der bekannte Kommunikationsforscher Paul Watzlawick so treffend auf den Punkt brachte. Denn unser Körper spricht immer. Doch wer in Körpersprache geschult ist, nimmt sowohl die Signale seines Gegenübers als auch verräterische Signale des eigenen Körpers schneller wahr und kann diese besser interpretieren.

Hierzu gibt es noch die Zusammenfassung (Autor unbekannt) als Mindmap gratis per Download:

KÖRPERSPRACHE